Valentin Egel ist Erster Preisträger des Deutschen Hochschulwettbewerbs „Campus Dirigieren“, Gewinner des MDR-Wettbewerbs und wird seit 2017 durch das Dirigentenforum gefördert, in dessen Künstlerliste „Maestros von morgen“ er aufgenommen wurde.
Geboren 1994 stammt er aus einer Musikerfamilie. Bereits im frühen Kindesalter erlernte er das Klavierspielen von seinem Vater.
Valentin Egel studiert Orchesterdirigieren an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar bei Nicolás Pasquet, Gunter Kahlert und Ekhart Wycik. 2019 genoss er einen Austauschaufenthalt an der Jacob’s School of Music der Indiana University in Bloomington, USA bei Arthur Fagen. Wichtige Impulse erhielt er in Meisterkursen von Stefan Klingele, Teodor Currentzis, Gabriel Feltz und Peter Gülke.
Er konzertierte bereits wiederholt mit dem MDR Sinfonieorchester, mit der Jenaer Philharmonie und dem Karlovarský Symfonický Orchestr und debütierte mit Orchestern wie der Staatsphilharmonie Nürnberg, der Filhamonie Hradec Kralové, den Bergischen Symphonikern, dem Orchester der Musikalischen Komödie Leipzig und dem Belgrade Philharmonic Orchestra mit Solisten wie Fabrice Millischer, Gabriel Schwabe, Benedict Klöckner oder Bruno Delepelaire.
Valentin Egel war Chefdirigent des Akademischen Orchesters der Technischen Universität Ilmenau und der Jungen Symphoniker Südbaden. Im Gastsemester übernahm er 2018 die Leitung der Jungen Kammerphilharmonie Berlin, mit welcher er im Kammermusiksaal der Berliner Philharmonie debütierte.
Er wurde mehrmals mit einem Charlotte-Krupp-Stipendium der Neuen Liszt Stiftung Weimar ausgezeichnet und war 2018 Richard-Wagner-Stipendiat.
Seit Oktober 2017 ist er Chefdirigent des KHG-Orchesters Freiburg.


Valentin Egel Dirigent Conductor Biography Petitjean